16. Oktober 2019 16:12

Politik

186 Menschen in Türkei wegen Regierungskritik festgenommen

Seit Beginn der türkischen Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG vor einer Woche sind 186 Menschen nach kritischen Internet-Beiträgen festgenommen worden. Gegen 24 davon sei Haftbefehl wegen Terrorpropaganda erlassen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch unter Berufung auf Sicherheitskreise.

118 seien inzwischen wieder auf freiem Fuß, gegen den Rest gingen die Ermittlungen weiter. Insgesamt habe man "kriminellen Inhalt" auf 839 Konten in sozialen Medien festgestellt, hieß es weiter. Darunter seien 62 Konten aus Deutschland, England und Frankreich.

Erst am Montag waren gegen den Abgeordneten der größten Oppositionspartei CHP, Sezgin Tanrikulu, Ermittlungen eingeleitet worden, nachdem er sich auf Twitter kritisch über die Offensive geäußert hatte. Ihm wird "Öffentliche Beleidigung der Republik Türkei" vorgeworfen.

© APA