30. Oktober 2019 11:59

Politik

20 Jahre Haft für bosnischen Serben wegen Kriegsverbrechen

Ein Gericht in Sarajevo hat am heutigen Mittwoch den bosnischen Serben Radomir Susnjar zu 20 Jahren Haft wegen Beteiligung an der Ermordung von 57 bosniakischen (muslimischen) Zivilisten in der ostbosnischen Kleinstadt Visegrad verurteilt. Die Opfer, Einwohner der naheliegenden Siedlung Koritnik, waren Mitte Juni 1992 in einem Haus eingesperrt worden, das danach in Brand gesetzt wurde.

Die zwei jüngsten Opfer des Massakers waren damals erst ein und fünf Jahre alt, wie bosnische Medien anlässlich der heutigen Urteilsverkündung berichteten. Susnjar hatte nach dem Ende des Bosnien-Krieges (1992-1995) jahrelang in Frankreich gelebt. Sein Aufenthaltsort wurde von bosnischen Ermittlern 2017 entdeckt. Mitte des Vorjahres wurde Susnjar an Sarajevo überstellt.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ