22. Dezember 2018 15:22

Chronik

60-Jähriger starb bei Unfall auf Autobahnzubringer

Ein 60-Jähriger ist am Samstag im weststeirischen Mooskirchen frontal gegen den Wagen einer 32-jährigen Frau gefahren. Während der Mann noch an der Unfallstelle verstarb, wurde die Lenkerin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital geflogen. Der Unfall passierte auf dem Autobahnzubringer der Südautobahn (A2). Beide Fahrzeuge dürften mit annähernd 100 km/h gegeneinandergestoßen sein.

Zum Crash kam es gegen Mittag aus noch nicht bekannter Ursache. Laut Zeugen war der 60-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg auf der Geraden plötzlich auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen das Auto der Frau - ebenfalls eine Weststeirerin - gefahren. Der Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass es den Motorblock aus dem Wagen der Frau herausriss. Nachkommende Fahrzeuglenker, darunter auch eine Notärztin, konnten rechtzeitig bremsen und leisteten Erste Hilfe, hieß es in einer Aussendung der Freiwilligen Feuerwehr Mooskirchen.

Der Zubringer war für rund vier Stunden gesperrt. Die Feuerwehren Mooskirchen und Söding mussten unzählige Wrackteile von der Fahrbahn räumen und die beiden Unfallfahrzeuge bergen, die beim Zusammenprall von der Fahrbahn über Böschungen geschleudert wurden.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ