23. Dezember 2019 07:31

Chronik

Alkolenker rammte im Flachgau zwei Streifenwagen der Polizei

Ein alkoholisierter Autofahrer hat in der Nacht auf Montag in Bergheim (Flachgau) gleich zwei Polizeiautos beschädigt. Der 55-Jährige war mit seinem Wagen frontal gegen die Fahrzeuge geprallt, die am Straßenrand abgestellt waren. Die beiden Streifenwagen wurden dabei noch aufeinander geschoben. Alle drei Autos wurden dabei schwer beschädigt, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Polizisten waren gegen 23.00 Uhr zu einem Haus gefahren, weil die Alarmanlage losgegangen war. Kurz nachdem sie ihre Fahrzeuge abgestellt hatten, krachte der 55-Jährige dagegen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Die Beamten nahmen dem Mann den Führerschein ab.

Auch in Wagrain (Pongau) verursachte ein betrunkener Autofahrer einen Unfall. Der 29-Jährige aus dem Flachgau wollte am Sonntagabend nach einem Gasthausbesuch wegfahren und rammte dabei eine Verkehrsinsel. Sein Wagen wurde dabei stark havariert. Der Mann fuhr noch bis zu einem Parkplatz weiter, wo er einen Reservereifen montieren wollte, was ihm aber nicht mehr gelang. In der Folge setzte er sich wieder hinter das Lenkrad und schlief ein.

Polizisten weckten den 29-Jährigen und baten ihn zum Alkotest, der einen Wert von über einer Promille ergab. Den Führerschein konnten ihm die Beamten nicht abnehmen, weil er ihn nicht dabei hatte.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ