19. Dezember 2019 19:06

Stars

Andenken an Sängerin Amy Winehouse werden versteigert

Hunderte Kleidungsstücke, Schmuck, Schuhe und andere Gegenstände aus dem Nachlass der britischen Sängerin Amy Winehouse (1983-2011) sollen für einen guten Zweck versteigert werden. Die zweitägige Auktion soll im November 2021 stattfinden, gab das Auktionshaus Julien's Auctions am Donnerstag bekannt.

Unter den Stücken sind viele Kostüme, Kleider und Taschen, die die ikonische Soul-Sängerin und Popdiva ("Back to Black", "Rehab") bei ihren Auftritten dabei hatte. Ein seidenes Minikleid, das Winehouse bei ihrer letzten Tour im Sommer 2011 in Belgrad auf der Bühne trug, wird auf 15.000 bis 20.000 Dollar (13.495,28 bis 17.993,70 Euro) geschätzt. Ebenso viel könnte eine rote, herzförmige Designer-Tasche bringen, mit der sie 2007 bei den BRIT Awards erschienen war.

Zahlreiche Stücke sollen zuvor ausgestellt werden. Den Auftakt macht eine Schau im Grammy-Museum in Los Angeles von Mitte Jänner bis April. Danach sollen die Andenken in Santiago de Chile, London und Irland zu sehen sein.

Winehouse war 2011 im Alter von 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung gestorben. Der Auktionserlös soll der Amy-Winehouse-Stiftung zugute kommen, mit der Jugendliche vor Alkohol- und Drogenmissbrauch geschützt werden sollen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ