3. Dezember 2018 16:41

Chronik

Arbeiter bei Brand in Station von Tiroler Seilbahn verletzt

Drei Arbeiter der Bergbahnen sind am Montag bei einem Brand in der Talstation der Seilbahn "Zillertal-Shuttle" in Hochfügen (Bezirk Schwaz) leicht verletzt worden. Die Männer im Alter von 24, 27 und 29 Jahren, die versucht hatten, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, berichtet die Polizei.

Das Feuer war gegen 10.00 Uhr im Tal der 8er-Einseilumlaufbahn ausgebrochen. Im Einsatz standen die Feuerwehren von Fügen, Zell am Ziller, Schlitters, Hart und Schwaz. Kurz nach 11.00 Uhr wurde schließlich "Brand Aus" gegeben.

Die Ursache war vorerst unklar und Gegenstand von Ermittlungen. Diese sollen am morgigen Dienstag fortgesetzt werden. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden. Laut den Betreibern muss die Anlage bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Ermittlungen zur Brandursache liefen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ