30. November 2019 19:53

Sport

Bayern München unterlag Leverkusen 1:2

Bayern München hat nach vier Siegen unter Trainer Hans-Dieter Flick die erste Niederlage kassiert. Der fahrlässig mit seinen Chancen umgehende Titelverteidiger unterlag am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen mit 1:2 (1:2). Für die Gäste waren Leon Bailey (10., 35.) per Doppelpack und Tormann Lukas Hradecky die Matchwinner.

Damit ist RB Leipzig, das bereits zuvor 3:2 gegen Paderborn gewann, zumindest bis Sonntagnachmittag die Nummer eins. Dann könnte Borussia Mönchengladbach mit einem Heimsieg gegen Freiburg die Tabellenführung zurückerobern.

Vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena konnte zwar Müller sein erstes Tor in der Fußball-Bundesliga seit März erzielen (34.), doch am Ende einer unterhaltsamen und attraktiven Partie freute ihn das wenig. Die Schlussphase mussten die Gäste, bei denen ÖFB-Teamkapitän Julian Baumgartlinger im defensiven Mittelfeld durchspielte, nach Rot für Jonathan Tah wegen einer Notbremse in Unterzahl absolvieren (82.).

Nach vier Pflichtspiel-Siegen mit 16:0-Toren zeigten die Bayern zwar eine offensiv gute Leistung und hatten mit gleich drei Aluminiumtreffern auch Pech. Doch der in der Innenverteidigung aufgebotene ÖFB-Star David Alaba und seine Kollegen offenbarten ebenso gravierende Defensivlücken. Leverkusen spielte trotz einer ernüchternden München-Bilanz mit nur einem Sieg in den vorherigen 29 Spielen frech mit, war effektiver, belohnte sich - und liegt nun nur noch fünf Punkte hinter Leader Leipzig.

Die Leipziger übernahmen mit einem 3:2-Sieg beim Schlusslicht in Paderborn vorerst die Tabellenführung. Ein Doppelschlag von Patrik Schick (3.) und ÖFB-Offensivspieler Marcel Sabitzer (4./Weitschuss) in der Anfangsphase stellte früh die Weichen auf Sieg für die Gäste, bei denen der Steirer Hannes Wolf erstmals im Kader stand.

Nach dem 3:0 durch Timo Werner (26.) schien die Partie schon entschieden. Doch unmittelbar nach der Auswechslung von Sabitzer (61.) fiel das 1:3 durch Streli Mamba (62.). Und nach dem 2:3 durch Klaus Gjasula (73.) mussten die Leipziger noch einmal um die fix eingeplanten drei Punkte zittern.

Auch beim 1:1 von Hoffenheim im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf hatte ein ÖFB-Legionär bei einem Treffer seine Beine im Spiel: Florian Grillitsch leistete den sehenswerten Assist zum 1:0 des Kroaten Andrej Kramaric (6.). Diese Führung der Hausherren hielt bis zur 87. Minute. Eine Minute zuvor war Grillitsch ausgewechselt worden.

Jürgen Klinsmann blieb bei seinem Debüt als Trainer von Hertha BSC ohne Zähler. Für die Mannschaft des 55-Jährigen setzte es in Berlin eine 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund. Es war der bereits fünfte "Nuller" en suite für die Hertha, die damit auf den Relegationsrang zurückfiel.

Dem Vorletzten Köln fehlen nach dem 1:1 im Heimspiel gegen Augsburg nur noch drei Zähler auf die Berliner. Der mittlerweile nach seiner Suspendierung für ein Match begnadigte ÖFB-Teamstürmer Michael Gregoritsch fehlte erneut im Augsburg-Kader.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ