18. November 2019 21:06

Sport

Davis-Cup-Auftaktniederlage für Titelverteidiger Kroatien

Titelverteidiger Kroatien ist mit einer Niederlage in die neue Davis-Cup-Endrunde gestartet. Die Kroaten verloren am Montagabend in Madrid gegen Russland. Die Tennis-Partie war bereits nach den beiden Einzeln entschieden. Andrej Rubew und Karen Chatschanow holten die beiden Punkte für die Russen, die in Madrid auf den erschöpften Spitzenspieler Daniil Medwedew verzichten müssen.

Eine überraschende Auftaktpleite setzte es für Mitfavorit Italien. Trotz der Anwesenheit ihrer beiden Topspieler Matteo Berrettini und Fabio Fognini stand die Niederlage der Italiener gegen Kanada bereits nach den beiden Einzeln fest.

Mit einem Sieg startete hingegen Belgien in das Turnier. Steve Darcis und David Goffin setzten sich in ihren Einzeln gegen Kolumbien durch. Der Davis Cup wird in diesem Jahr erstmals in einem neuen Format ausgetragen. 18 Mannschaften kämpfen zunächst in sechs Dreier-Gruppen um den Einzug ins Viertelfinale. Danach geht es im K.o.-System weiter. Neben den Gruppensiegern kommen auch die besten beiden Zweiten weiter. Das Endspiel findet am Sonntag statt.

In der Vergangenheit war der traditionsreiche Bewerb für Herren-Tennis-Teams in vier Runden mit Heim- und Auswärtsspielen über das ganze Jahr verteilt ausgetragen worden. Neu ist auch, dass nur noch zwei Einzel und ein Doppel gespielt werden und im Format "best of three" gespielt wird.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ