21. November 2019 08:45

Sport

Denver beendete in NBA Houstons Siegesserie

Nach acht Siegen in Serie hat es für Houston in der National Basketball Association (NBA) wieder eine Niederlage gesetzt. Die Rockets unterlagen auswärts den ebenfalls stark in die Saison gestarteten Denver Nuggets am Mittwoch 95:105. Der Schlüssel zum Erfolg für das Heimteam war die starke Defensive. Denver gelang es als erster Mannschaft in dieser Saison, Houston unter 100 Punkten zu halten.

Die Dallas Mavericks um den slowenischen Jungstar Luka Doncic feierten gegen die Golden State Warriors einen eindrucksvollen Heimsieg. Die Texaner besiegten den Vizemeister mit 142:94. Der 20-jährige Doncic erzielte mit 35 Punkten, elf Assists und zehn Rebounds sein zweites Triple-Double in Folge. Er ist zudem der erste Spieler seit Allen Iverson im Jahr 2003, der in einem Viertel mehr Punkte, Rebounds und Assists verbuchen konnte als das gesamte gegnerische Team zusammen. Am Mittwoch gelang ihm dieses Kunststück mit 22 Punkten, fünf Rebounds und fünf Assists im ersten Viertel.

Ergebnisse National Basketball Association (NBA) vom Mittwoch: Denver Nuggets - Houston Rockets 105:95, Philadelphia 76ers - New York Knicks 109:104, Atlanta Hawks - Milwaukee Bucks 127:135, Brooklyn Nets - Charlotte Hornets 101:91, Miami Heat - Cleveland Cavaliers 124:100, Toronto Raptors - Orlando Magic 113:97, Dallas Mavericks - Golden State Warriors 142:94, Chicago Bulls - Detroit Pistons 109:89, Minnesota Timberwolves - Utah Jazz 95:103, Los Angeles Clippers - Boston Celtics 107:104 n.V., Washington Wizards - San Antonio Spurs 138:132

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ