3. Januar 2020 07:54

Chronik

Drei Mal "Fahrerflucht" auf Salzburger Skipisten

Gleich drei Fälle von "Fahrerflucht" nach Zusammenstößen auf Skipisten am Donnerstag hat die Salzburger Polizei vermeldet. In Flachau (Pongau) wurde eine Deutsche von einem Unbekannten von hinten gerammt. Die 57-Jährige kam zu Sturz und verletzte sich. Der Unbekannte fuhr einfach weiter. Der Ehemann, der den Unfall beobachtet hatte, versorgte seine Frau und brachte sie mit dem Lift ins Tal.

Auch in Wagrain wurde eine Skiläuferin von einem Mann von hinten niedergestoßen. In diesem Fall verständigte der Unbekannte zwar noch die Pistenrettung, machte sich danach aber ebenfalls aus dem Staub, ohne seine Daten bekanntgegeben zu haben. Die 53-jährige Belgierin erlitt eine Schulterverletzung. Die Pistenrettung brachte sie ins örtliche Ärztezentrum. Wenige Stunden später kam es erneut in Wagrain zu einer Kollision. Ein Snowboarder fuhr einer 76-jährigen Steirerin über ihre Ski. Die Frau kam zu Sturz und erlitt Verletzungen im Bereich der Rippen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ