13. Oktober 2019 13:07

Chronik

Drogenlenker raste mit geklautem Pkw mit 100 km/h durch Ort

Ein 18-jähriger Drogenlenker ohne Führerschein ist am Samstag mit einem gestohlenen Pkw mit 100 km/h durch das Ortsgebiet in Oftering (Bezirk Linz-Land) gerast. Die Anhaltezeichen der Polizei ignoriert der Lenker. Der Mann wurde aber kurze Zeit später geschnappt. Ermittlungen ergaben, dass er den Pkw in Neumarkt am Hausruck gestohlen und die Kennzeichentafeln seiner Mutter montiert hatte.

Beamte führten am Samstag um etwa 14.00 Uhr auf der L1227 im Ortsgebiet von Hausleiten Geschwindigkeitsmessungen durch und ertappten dabei den 18-jährigen Raser. Der Lenker ignorierte aber das Anhaltezeichen der Beamten. Er stieg stattdessen abermals aufs Gas und brauste mit noch höherer Geschwindigkeit mit dem Pkw davon.

Das abgelesene Kennzeichen war kurz zuvor bei der Polizeiinspektion Grieskirchen als gestohlen gemeldet worden. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung stellten Polizisten das Fahrzeug und den Lenker bei einem Bauernhaus im Ortsgebiet von Jebenstein in Holzhausen (Bezirk Wels-Land) fest. Der 18-Jährige wurde festgenommen. Dies ließ der Mann aber nicht ohne Widerstand über sich ergehen, er versuchte sich laut Polizei mehrmals von seiner Fixierung loszureißen - aber ohne Erfolg.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 18-Jährige den unversperrten Pkw im Gemeindegebiet von Neumarkt am Hausruck gestohlen hatte. Er fuhr dann zu sich nach Hause in den Bezirk Grieskirchen, nahm die Kennzeichentafeln seiner Mutter und montierte diese am gestohlenen Wagen. Danach fuhr er, ohne im Besitz einer Lenkberechtigung zu sein und im Drogenrausch, in den Linzer Zentralraum, um dort einzukaufen. Der 18-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft und Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

© APA