12. November 2019 21:10

Sport

EBEL-Leader Salzburg rutscht daheim gegen Dornbirn aus

EBEL-Spitzenreiter Red Bull Salzburg hat am Dienstag eine unerwartete Niederlage einstecken müssen. Die "Bullen" unterlagen vor eigenem Publikum Schlusslicht Dornbirn 1:2 (0:1,0:1,1:0). Für die Mannschaft von Trainer Matt McIlvane war es erst die zweite Nullnummer in dieser Saison. Im Verfolgerduell der Graz 99ers gegen Eishockey-Meister KAC setzten sich die Grazer 3:2 (2:0,0:2,1:0) durch.

Im Tiroler Nord-Süd-Gipfel behielt Bozen gegen Innsbruck klar mit 4:1 (0:0,1:1,3:0) die Oberhand. Die Black Wings Linz mussten sich Znojmo nach Verlängerung 3:4 (1:2,1:0,1:1;0:1) geschlagen geben, ebenfalls in der Overtime erkämpfte der VSV einen 2:1 (0:0,0:1,1:0;0:1)-Auswärtssieg über Fehervar.

In der Salzburger Volksgarten-Arena schrieb Charles Gartner in der 15. Minute für die Dornbirn Bulldogs an, der finnische Center Juhani Tamminen (25.) fixierte im zweiten Abschnitt den Salzburger Fehlstart. Im Schlussdrittel hatte die Heimmannschaft endlich ins Match gefunden, kam durch John Hughes (55.) aber nur noch zum Anschlusstreffer.

Die 99ers hatten diesmal in einer fast ausverkauften Halle gegen den KAC das bessere Ende für sich. In der 800. Liga-Partie von Graz-Routinier Daniel Oberkofler brachte Dominik Grafenthin (8.) sein Team im Anfangsdrittel in Führung, Joakim Hillding (19.) erhöhte wenig später im Powerplay auf 2:0. Durch Daniel Obersteiner (27./PP) und Adam Comrie (34.) kamen die Kärntner zum 2:2-Ausgleich, doch Dwight King setzte in der 44. Minute erneut im Powerplay den Schlusspunkt.

Der KAC blieb hinter den spielfreien Vienna Capitals Dritter, allerdings jetzt punktegleich mit Bozen und Graz auf Platz fünf. Auf den weiteren Plätzen folgen der VSV, Linz und Znojmo. Dornbirn ist mit sechs Zählern weiter abgeschlagener Letzter.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ