23. Dezember 2018 11:04

Chronik

Familienvater starb nach Autounfall in der Oststeiermark

Ein 37-jähriger Oststeirer ist am Samstag nach einem schweren Autounfall in Falkenstein bei Fischbach (Bezirk Weiz) im Krankenhaus in Graz verstorben. Der Familienvater war in der Früh am Heimweg mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und in die eiskalte Feistritz gestürzt. Der Pkw blieb samt dem Lenker am Dach liegen. Passanten entdeckten den Wagen und riefen die Rettungskräfte.

Der Unfall dürfte kurz vor 8.00 Uhr auf der Weizer Straße (B72) zwischen Birkfeld und Ratten passiert sein. Ein anderer Autofahrer bemerkte den Wagen in einer unübersichtlichen Stelle im Bach liegend und alarmierte in einem nahen Gasthaus die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Falkenstein zog den 37-Jährigen - er kommt aus Ratten - aus dem Auto und die Helfer begannen mit der Reanimation. Der Rettungshubschrauber Christophorus 16 flog den Steirer zwar noch ins Spital nach Graz, dort starb er allerdings wenige Stunden später. Sonntagfrüh hieß es auf APA-Nachfrage seitens der Polizei, dass noch nicht klar sei, ob die Todesursache ertrinken oder erfrieren war. Beides sei denkbar. Der 37-Jährige hinterlässt eine Lebensgefährtin sowie zwei Kinder im Volksschulalter.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ