31. Dezember 2019 16:39

Chronik

Feuerwehr löschte Brand in Einfamilienhaus in Salzburg

In einer Bastelwerkstatt in einem Einfamilienhaus im Salzburger Stadtteil Itzling ist am Dienstagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Da beim Eintreffen der Feuerwehr aus den Fenstern des Gebäudes dichter Rauch austrat, konnten die Einsatzkräfte den Brandherd zunächst nur schwer lokalisieren. Ein Bewohner berichtete zudem von einer Gasflasche, die im Haus gelagert war.

Trotz schwieriger Bedingungen konnte die Feuerwehr den Brand mit Hilfe von schwerem Atemschutz schnell löschen. "Die Gefahr des Zerberstens der Gasflasche konnte mit der Abkühlung rasch gesenkt werden. Wir haben die Flasche dann schnell gefunden. Zum Glück war sie nicht massiv vom Brand erfasst worden", sagte Einsatzleiter Andreas Reitsamer von der Berufsfeuerwehr zur APA.

Ersten Informationen zufolge musste das Rote Kreuz zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus bringen. Zudem retteten die Feuerwehrleute offenbar einen Hund, eine Katze und einen Wellensittich aus dem Haus. Gegen 16.45 Uhr gab die Feuerwehr schließlich "Brand Aus". Wie Reitsamer berichtete, werde das Gebäude aber weiter kontrolliert, um eine Gefährdung durch noch nicht erkannte Glutnester auszuschließen. Brandermittler der Polizei haben bereits die Suche nach der Ursache für das Feuer aufgenommen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ