4. Dezember 2018 07:31

Chronik

Gleisarbeiter in Tirol stolperte - Zug überrollte seinen Fuß

Ein 31-jähriger Gleisarbeiter ist in der Nacht auf Dienstag bei Verschubarbeiten am Bahnhofsgelände in Hall in Tirol von einem Zug überrollt worden. Wie die Polizei berichtete, stürzte der Mann und geriet mit dem rechten Fuß unter den letzten Waggon des zurücksetzenden Zuges. Der 31-Jährige erlitt schwere Fußverletzungen.

Zu dem Unglück kam es kurz vor Mitternacht. Der Lokführer, der langsam rückwärts fuhr, war über Funk mit den Gleisarbeitern verbunden, hatte aber keinen Sichtkontakt. Der 31-Jährige dürfte beim Versuch, den letzten Waggon anzuhängen, über zwei gelb markierte Gleisspanner gestolpert sein.

Der Lokführer bekam von dem Sturz vorerst nichts mit und wurde erst über Funk davon in Kenntnis gesetzt. Erst dann konnte die Verschubbewegung gestoppt werden.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ