1. Januar 2020 21:55

Sport

Hasenhüttl-Club Southampton besiegte Tottenham 1:0

Southampton hat am Neujahrstag einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der englischen Fußball-Premier-League gefeiert. Der Club des steirischen Trainers Ralph Hasenhüttl setzte sich vor eigenem Publikum gegen Tottenham mit 1:0 durch und schob sich damit zumindest vorerst an die zwölfte Stelle. Die "Saints" holten aus den jüngsten vier Runden zehn Punkte.

Das Goldtor erzielte Danny Ings in der 17. Minute. Der Stürmer hält nun bei bereits 13 Liga-Saisontoren. Tottenham-Goalgetter Harry Kane hingegen musste eine Viertelstunde vor Schluss wegen einer Muskelverletzung ausgetauscht werden. Seinen "Spurs" gelang in den vergangenen vier Partien nur ein voller Erfolg.

Tottenham liegt bereits 15 Punkte hinter dem Tabellenzweiten Leicester City, der in Newcastle mit 3:0 die Oberhand behielt. Bei den Siegern spielte Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs wie schon vor vier Tagen beim 2:1 gegen West Ham durch. Fuchs' Landsmann Sebastian Prödl stand bei Watfords Heim-2:1 über die Wolverhampton Wanderers einmal mehr nicht im Kader.

Manchester City reduzierte den Rückstand auf Spitzenreiter Liverpool zumindest vorerst auf elf Punkte. Der Titelverteidiger kam gegen Everton zu einem 2:1-Heimsieg. Beide Tore für den Tabellendritten, der zwei Spiele mehr als Liverpool absolviert hat, erzielte Gabriel Jesus (51., 58.).

Für Carlo Ancelotti war es nach zwei Erfolgen zum Auftakt die erste Niederlage als "Toffees"-Trainer. Dafür durfte David Moyes eine erfolgreiche Rückkehr als West-Ham-Coach bejubeln. Die Londoner setzten sich mit dem Schotten auf der Bank vor eigenem Publikum gegen Bournemouth mit 4:0 durch. Aus den vorangegangenen fünf Runden hatten die "Hammers" nur drei Punkte geholt.

Arsenal entschied den Schlager der 21. Runde für sich. Die "Gunners" feierten am Neujahrstag durch Tore von Nicolas Pepe (8.) und Sokratis (42.) einen 2:0-Heimsieg über Manchester United und schoben sich auf Platz zehn. Für die Londoner war es der zweite Sieg aus den jüngsten 13 Liga-Partien und der erste im dritten Match unter Coach Mikel Arteta.

Chelsea kam indes nicht über ein 1:1 bei Brighton & Hove Albion hinaus. Cesar Azpilicueta brachte die "Blues" zwar früh in Führung (10.), im Finish holten sich die Gastgeber dank eines Fallrückziehers von Alireza Jahanbakhsh (84.) aber noch einen verdienten Punkt. Chelsea verabsäumte es damit, Platz vier klar abzusichern.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ