21. November 2019 14:49

Stars

Janosch beendet Kolumne im "Zeit-Magazin"

"Herr Wondrak, was sollen wir jetzt ohne Sie machen?" Das werden sich viele Fans und Leser des "Zeit-Magazins" fragen. Der Illustrator Janosch beendet nach Jahren seine Cartoon-Kolumne um den schnauzbärtigen Wondrak. Doch eine Nachfolgerin für Janosch steht bereit.

Er hatte eine kluge Antwort für fast jede Lebenslage. Nun macht der Illustrator, Kinderbuchautor und Schriftsteller Janosch Schluss mit seiner wöchentlichen Kolumne im "Zeit-Magazin". Dort beantwortete er mit seinem schnauzbärtigen Latzhosen-Held Wondrak seit 2013 die Fragen der Leser. "Herr Janosch, wie sagt man Tschüss", titelte das Magazin am Donnerstag. Die Antwort folgte auf der nächsten Seite: "Man dreht sich um mit einer Träne im Auge und sagt: Ich geh dann mal."

Der 88-jährige Janosch wolle künftig mehr Zeit haben und sich seinen privaten künstlerischen Arbeiten widmen, deshalb schicke er Wondrak in Rente, heißt es dazu im Magazin. Insgesamt 300 Auftritte habe der mit getigerter Latzhose und Pantoffeln bekleidete Wondrak seit 2013 im Magazin oder auch auf Facebook gehabt.

Zu den vielen Fragen, die Wondrak beantwortete gehörte auch eine in Anspielung auf Janoschs berühmtes Kinderbuch: "Herr Janosch, was wäre eigentlich gewesen, hätten Tiger und Bär Smartphones gehabt? Sie hätten Panama einfach gegoogelt und wären im Übrigen am Tisch sitzen geblieben." Janosch selbst hält sich nun wohl mehr an diese Antwort auf die Frage, wie man sich zur Arbeit motiviert: "Wondrak nimmt die Macht des Schicksals zur Hilfe. Er würfelt. Wenn es eine Eins gibt, muss er nicht anfangen zu arbeiten. Manchmal dauert es Stunden bis er eine Eins würfelt."

Seine Nachfolgerin wird nach Angaben der "Zeit" die 35-jährige Illustratorin Nadine Redlich. Bislang zeichnete sie unter anderem für die "Zeit-Magazin"-Rubrik "Die großen Fragen der Liebe", nun erhält die 35-Jährige eine wöchentliche Kolumne mit dem Titel "Fast Überhört". Hier zeichnet sie laut "Zeit" kleine, wahre Szenen, die sie unterwegs aufgeschnappt hat: etwa im Supermarkt, im Zug oder in der Ikea-Filiale in Kaarst.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ