30. November 2019 17:02

Politik

Jesus-Krippen-Reliquie vom Vatikan nach Bethlehem gebracht

Ein kleines Holzstück, das nach der katholischen Kirchentradition zur Original-Krippe von Jesus gehören soll, ist am Samstag nach Bethlehem zurückgekehrt. Die Reliquie wurde vom Kustos des Heiligen Landes, Francesco Patton, der sie vom Vatikan empfangen hatte, in einer feierlichen Prozession in den Geburtsort Jesu gebracht.

Dort wurde das Ereignis von mehreren hundert palästinensischen Pfadfindern mit Musik gefeiert. In Bethlehem, das nur einige Kilometer südlich von Jerusalem liegt, soll die Ankunft der Reliquie in den Wochen vor Weihnachten ausgiebig gefeiert werden. Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hatte bei einem Besuch im Vatikan im Dezember 2018 angefragt, ob Papst Franziskus die Rückkehr von Jesus' Krippe nach Bethlehem ermöglichen könne. Das in einer Monstranz nach Bethlehem gebrachte Holzstück ist etwa 2,5 mal einen Zentimeter groß.

Patton erläuterte, die Original-Krippe von Jesus sei im Jahr 640 vom Heiligen Land nach Rom gelangt. Der damalige Papst Theodor I. habe "palästinensische Wurzeln" gehabt. Das nunmehr nach Bethlehem gebrachte Stück der Krippe solle "für immer" in Bethlehem bleiben, sagte der Kustos.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ