8. Januar 2020 07:11

Chronik

Junger Kärntner gestand Brandstiftung in Spittal an der Drau

Ein Großbrand in der Kärntner Bezirksstadt Spittal an der Drau, bei dem am Wochenende ein ehemaliger Gasthof in Flammen stand, ist offenbar geklärt worden. Wie die Polizei mitteilte, gestand ein 19-Jähriger, den Brand gelegt zu haben. Er hatte am Dachboden des Gebäudes gelagerten Hausrat mit einem Feuerzeug entzündet.

Als Motiv gab der Verdächtige private Probleme an. Der junge Kärntner wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Das Feuer war am Samstag gegen 23.30 Uhr ausgebrochen, das ehemalige "Gösserbräu" in der Innenstadt von Spittal stand innerhalb kurzer Zeit in Vollbrand. Rund 200 Feuerwehrleute waren im Löscheinsatz.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ