12. Oktober 2019 10:43

Chronik

Kärntnerin vermachte Tierschutzverein mehrere Millionen

Eine 2016 verstorbene Kärntnerin hat dem Kärntner Tierschutzverein eine größere Summe Geld hinterlassen. Wie das Magazin "profil" berichtet, soll es sich um mehr als vier Millionen Euro handeln. Das Geld lag in zwei Trusts auf der Isle of Man, einer Steueroase, wie dem Magazin zufolge aus den Paradise Papers hervorgeht. Im Frühjahr 2019 kam das Geld beim Tierschutzverein an.

Um wie viel es genau geht, will man beim Verein vorerst aber nicht sagen, weil steuerliche Fragen noch offen seien. Zudem haben zwei Enkelinnen der Verstorbenen Ansprüche angemeldet, die der Tierschutzverein nicht anerkennt.

© APA