22. Oktober 2019 11:09

Sport

Keine vorzeitige Vertragsverlängerung für Pöltl in NBA

Jakob Pöltl startet ohne vorzeitige Vertragsverlängerung bei den San Antonio Spurs in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) mit den Texanern in die neue NBA-Saison. Bis zum Fristende am Montag gab es keine Einigung. "Ich hätte schon gerne vorzeitig verlängert, aber es gab verschiedene Vorstellungen", sagte der Basketball-Profi, dessen Vertrag im Sommer 2020 ausläuft.

Der 24-jährige Pöltl ist daher im Sommer ein sogenannter "Restricted Free Agent". Damit können die Spurs dann bei Angeboten anderer Teams gleichziehen, wollen sie Pöltl in San Antonio halten. Pöltl nahm die Entscheidung locker. "Ich habe mir persönlich keinen Druck gemacht, schon jetzt den Vertrag in der Tasche haben zu müssen. Im Endeffekt war es eine Business-Entscheidung von beiden Seiten, es ändert sich für mich nicht viel für nächsten Sommer: Ich würde prinzipiell gerne bleiben, aber wenn es woanders eine bessere Situation geben sollte, ist es einfach so."

Die Entscheidung sei nach Absprache mit seinem Management bei ihm gelegen, ob er pokern oder sich früh absichern wolle, erklärte der erste Österreicher in der amerikanischen Profiliga. "Ich denke, das Risiko ist nicht so groß, ich befinde mich grundsätzlich weiter in einer guten Position. Es ist okay, wenn ich auf mich selbst setze."

© APA