25. Dezember 2019 10:20

Chronik

Klagenfurt: Fahrer stellte sich nach Unfall mit Fahrerflucht

Ein Pkw-Lenker, der am Montag in Klagenfurt eine 83-Jährige gerammt und Fahrerflucht begangen hatte, hat sich am Nachmittag des Heiligen Abend gestellt. Die Frau war bei dem Unfall schwer verletzt worden. Der Klagenfurter (33) gab an, einen Schock erlitten und deshalb nicht angehalten zu haben. Der Mann hat keinen Führerschein, wie die Polizei am Christtag mitteilte. Er wird angezeigt.

Die 83-jährige Klagenfurterin hatte die Kreuzung Pischeldorfer Straße - Krastowitzer Straße überquert und war dabei von einem Pkw erfasst und niedergestoßen worden. Eine Fahrzeuglenkerin, die den Unfall beobachten konnte, hielt an und leistete bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Eine weitere sah, wie der Lenker des Pkw das Licht seines Fahrzeuges ausschaltete und mit hoher Geschwindigkeit stadtauswärts flüchtete, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Kurze Zeit später wurde das Unfallauto im Stadtteil Welzenegg gefunden werden, der Lenker war verschwunden. Die 83-jährige Frau wurde mit schweren Verletzungen in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ