28. Dezember 2018 07:27

Chronik

Lawinensituation in Niederösterreich hat sich entspannt

In Niederösterreich hat sich die Lawinensituation am Freitag weiter entspannt. In den Ybbstaler Alpen und im Rax-Schneeberggebiet wurde die Lawinengefahr über 1.800 Metern im Lagebericht als mäßig eingeschätzt. An tieferen Stellen sowie in den übrigen Regionen galt Stufe eins auf der fünfteiligen Skala. Die Situation soll in den nächsten Tagen unverändert bleiben.

"Ältere Triebschneeansammlungen können an einigen extrem steilen Hängen durch große Zusatzbelastung noch als Schneebrettlawinen ausgelöst werden, großteils hat sich die Schneedecke aber gut gesetzt und weist kaum Schwachschichten auf", hieß es vom Warndienst Niederösterreich. Die wenigen verbleibenden Gefahrenpunkte finden sich demnach hauptsächlich an den Einfahrten zu Rinnen und Mulden, sowie hinter Rücken, Graten und anderen Geländeübergängen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ