10. November 2019 11:48

Sport

Mainz trennte sich von Trainer Schwarz

Einen Tag nach dem 2:3 gegen Union Berlin haben der deutsche Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 und Trainer Sandro Schwarz ihre Zusammenarbeit beendet. Der Vertrag des 41-jährigen Betreuers der Österreicher Karim Onisiwo und Philipp Mwene lief ursprünglich bis 30. Juni 2022, er war seit Mai 2017 im Amt. Nach elf Runden stehen die Mainzer mit nur neun Punkten auf dem Relegationsplatz.

Zuvor hatte es in Deutschlands Oberhaus zwei Trainerwechsel gegeben. Beim 1. FC Köln musste am Samstag Chefcoach Achim Beierlorzer gehen, ihm folgte interimistisch Manfred Schmid nach. Wenige Tage vorher hatten sich der FC Bayern München und Niko Kovac getrennt.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ