27. Dezember 2018 07:59

Chronik

Mann auf Schutzweg in Eisenstadt von Pkw erfasst

In Eisenstadt hat die Polizei einen fahrerflüchtigen Pkw-Lenker ausgeforscht. Der 52-Jährige soll am Dienstag einen 60-jährigen Mann niedergestoßen und verletzt haben, als dieser mit seinen Hunden einen Schutzweg überquerte. Statt anzuhalten, fuhr der Mann weiter und überrollte einen auf die Fahrbahn gestürzten Chihuahua-Welpen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Der Fußgänger war mit einem Hund unterwegs, den er an der Leine hatte. In einem Korb trug er außerdem drei Welpen. Als ihn der Pkw am Schutzweg erfasste, wurde der Eisenstädter nach Angaben der Polizei auf die Motorhaube geschleudert und zu Boden geworfen. Auch der Korb mit den Hunden landete am Boden. Die Tiere fielen heraus, eines blieb auf der Fahrbahn liegen.

Nach dem Unfall rollte der Pkw langsam weiter, der Fahrer reagierte nicht auf Zurufe von Passanten. Als ein Zeuge des Vorfalls die Wagentür öffnen wollte, gab der Unfalllenker Gas und überrollte den auf der Straße liegenden Welpen.

Die Rettung brachte den verletzten Fußgänger ins Krankenhaus. Der kleine Hund überlebte den Unfall nicht. Bei der Fahndung nach dem flüchtigen Lenker entdeckten Polizisten den Wagen des 52-Jährigen in einer Tiefgarage in der Landeshauptstadt. Der Motor des beschädigten Autos war noch warm. Mit den Vorwürfen konfrontiert, gab sich der Mann ahnungslos: Er sei zwar zur fraglichen Zeit am fraglichen Ort gewesen, mit einem Unfall habe er jedoch "nichts zu tun". Der 52-Jährige wurde bei der Staatsanwaltschaft und bei der Verwaltungsbehörde angezeigt.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ