20. November 2019 09:05

Chronik

Mann in Sachsen-Anhalt nach Attacke von Polizei erschossen

Ein Polizist in Sachsen-Anhalt hat Dienstagabend einen 30-jährigen Mann erschossen, der zuvor bewaffnet Beamte einer Polizeistreife angegriffen haben soll. Wie die Polizeiinspektion Magdeburg am Mittwoch berichtete, kamen die Beamten einer Funkstreife nach einem Notruf wegen Ruhestörung zu einem Mehrfamilienhaus in Weißenfels.

Dort sei beim Eintreffen der Polizisten mindestens eine Flasche aus dem Fenster des Hauses auf den Streifenwagen geworfen worden. Außerdem erkannten die Polizisten den Angaben zufolge in der Hand des Manns einen waffenähnlichen Gegenstand und nahmen anschließend eine Schussabgabe wahr.

Einige Minuten später sei der Mann mit einer Waffe in der Hand auf der Straße erschienen, teilte die Polizei weiter mit. Er habe in Richtung des Streifenwagens sowie der Beamten gezielt und sich in deren Richtung bewegt - einer der Polizisten habe daraufhin auf den 30-Jährigen geschossen. Dieser starb kurz darauf im Krankenhaus.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ