9. März 2020 09:06

Chronik

Mann rastet aus und wirft Feuerlöscher auf Taxi

Ein 20-jähriger Obersteirer hat am Sonntag in der Früh nach ausgiebigem Alkoholgenuss einen Taxler u.a. mit einem Messer angegriffen und dessen Auto beschädigt. Dann warf er einen Feuerlöscher auf das Fahrzeug, wobei die Windschutzscheibe zerbarst. Der Lenker konnte sich in Sicherheit bringen. Die Polizei holte den Randalierer aus seiner Wohnung, er wurde in die Justizanstalt Leoben gebracht.

Der polizeibekannte Mann aus Knittelfeld (Bezirk Murtal) hatte mit Freunden von Samstagnachmittag an einige Liter Alkohol in Form von Bier und Wodka getrunken und sich offenbar auf eine Lokaltour begeben. Gegen 4.00 Uhr ließ er sich mit einem Taxi von einer Disco in Spielberg nach Knittelfeld bringen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dort angekommen, ging der Taxilenker (70) gemeinsam mit dem 20-Jährigen in dessen Wohnung in einem Mehrparteienhaus, da der Fahrgast kein Geld mehr bei sich hatte.

Der junge Mann gab dem Taxler einen Sack mit Kupfermünzen, worauf der 70-Jährige zum Wagen zurückging. Als er einsteigen wollte, wurde er vom jungen Mann plötzlich mit einem Messer attackiert und mit dem Umbringen bedroht, worauf sich das Opfer im Fahrzeug einsperrte. Der 20-Jährige drehte dann durch, trat mehrmals gegen das Taxi und beschädigte dabei den linken Außenspiegel.

Dann schien er sich zu beruhigen und ging wieder in das Haus zurück. Plötzlich zerbarst die Windschutzscheibe - der Randalierer hatte aus dem ersten Stock einen Feuerlöscher auf das Auto geworfen. Der Taxler brachte sich im Retourgang in Sicherheit und rief die Polizei. Die Tür zur Wohnung musste aufgebrochen werden, da der Mann trotz Läutens und heftigen Klopfens nicht reagiert hatte. Im Schlafzimmer wurde er von einem Polizeihund aufgestöbert, anschließend von den Beamten festgenommen. Bei der Einvernahme gab er an, dass er sich aufgrund seiner starken Alkoholisierung an nichts mehr erinnern könne.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ