29. Oktober 2019 14:20

Stars

Matthias Reim will keine politischen Lieder singen

Der Popsänger Matthias Reim ("Verdammt, ich lieb' Dich") möchte keine politischen Lieder singen. "Du kannst mit einem Song nicht informieren oder analysieren, du kannst mit einem Song nur polarisieren. Und das ist am Ende die Methode der AfD", sagte der 61 Jahre alte Musiker in einem Interview der Wochenzeitung "Die Zeit".

Reim sagte, er würde "im Leben nicht" für die AfD auftreten. Er gebe den Menschen einen Rat: "Macht euer Herz auf, redet miteinander, hört einander zu, lernt euch kennen. Dann habt ihr keine Angst mehr voreinander."

Reim ist im Osten Deutschlands besonders populär, wie er sagt: "Da kann ich spielen, wo ich will, die Leute kommen." Vor einigen Jahren hatte er nach eigenen Worten mehrere Millionen Euro Schulden. "Die Menschen in Chemnitz, Dresden, Rostock haben mich als Erste wiederentdeckt. Die fanden es geil, dass ich nach so einer Pleite einfach weitergemacht habe. Vielleicht, weil es ihnen nach 1990 ähnlich ergangen ist."

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ