12. Oktober 2019 16:17

Sport

Medwedew und Zverev im Masters-1000-Finale von Shanghai

Der Russe Daniil Medwedew hat am Samstag auf der Tennis-Tour der Herren sein sechstes Finale en suite erreicht. Im Halbfinale des Masters-1000-Turniers von Shanghai setzte sich der 23-Jährige gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas 7:6(5),7:5 durch. Im Endspiel bekommt es der Weltranglisten-Vierte mit Alexander Zverev zu tun. Der Deutsche gewann gegen den Italiener Matteo Berrettini 6:3,6:4.

Zverev legte nach seinem Viertelfinalerfolg über den Schweizer Roger Federer gegen den Bezwinger von Dominic Thiem nach, verbesserte damit seine Chancen auf die Qualifikation für die ATP-Finals. Den Abstand des nun Siebentplatzierten im "Race" gegenüber Berrettini vergrößerte der 22-Jährige auf 340 Punkte. Zverev stieß heuer erstmals in ein 1000er-Finale vor, nachdem er davor nicht über Viertelfinal-Ebene gekommen war. Berrettini wiederum verpasste seinen erstmaligen Einzug in die Top Ten.

Im ersten Halbfinale auf 1000er- bzw. Super-9-Niveau mit vier Spielern unter 24 Jahren seit Hamburg 1999 hatte Medwedew im Head-to-Head mit Tsitsipas auf 5:0 erhöht. Es ist das heuer neunte Finale des Russen, damit liegt er in dieser Wertung voran. "Sechsmal in Folge ins Finale zu kommen, darunter ein Grand Slam und drei Masters-1000, hätte ich mir nie träumen lassen, um ehrlich zu sein", erklärte Medwedew. "Aber ich möchte dranbleiben und hoffe, dass es noch ein siebentes oder achtes wird."

© APA