7. November 2019 11:55

Stars

Michael Michalsky bei Vienna Awards mit Spezialpreis geehrt

"Ich liebe Teddys", strahlte der Berliner Designer Michael Michalsky bei der Verleihung des Spezialpreises im Rahmen der 10. "Vienna Awards for Fashion & Lifestyle" am Mittwochabend im Wiener Weltmuseum. Er nahm als einziger eine Trophäe in Kuscheltierform mit nach Hause - den "21st Century Style Award" für seine innovativen Modevisionen.

Als Designerin des Jahres wurde Christina Steiner, die von Wien aus ihr Label Gon betreibt, geehrt. Der aus Beirut stammende Modemacher Georges Hobeika richtete die Modeschau aus, er durfte den "International Designer Award" mit nach Hause nehmen. Durch Abwesenheit glänzte Victoria's Secret-Engel Nadine Leopold. Ihren Preis für das "Model des Jahres" nahmen die Eltern der Kärntnerin entgegen. Dabei hatte die 25-Jährige, die in London residiert, im Vorfeld versichert, wie gern sie ihrer Heimat einen Besuch abstattet. "Ich freue mich auf Wien! Ich liebe diese Stadt, es ist hier viel in Bewegung", hatte sie auf APA-Anfrage gemeint.

Auch Michael Michalsky liebt die österreichische Bundeshauptstadt und besucht sie etwa viermal im Jahr, sowohl privat als auch beruflich. Diesmal war er "leider nur" für eine Übernachtung hier. Den Life Ball habe er um die zehn Mal besucht, sagte er und schwärmte im APA-Gespräch von dieser Erfahrung. Er sieht die Stadt als durchaus modern, meinte der Designer und verwies auf die aus Wien stammende Modedesign-Ikone Helmut Lang, weltberühmt in den 1990er-Jahren, dessen Kreationen er "sensationell" findet. Auch Musik von Falco, Wanda oder Parov Stelar kann er viel abgewinnen. "Wien ist eine der schönsten Städte der Welt, ich glaube, man weiß das hier gar nicht so zu schätzen."

Der ehemalige "Adidas"-Chefdesigner würde gerne eine komplette Diskothek entwerfen, verriet er. Als Location kann er sich Wien gut vorstellen. Mit der Moderatorin des Abends, Sonya Kraus, verbinde ihn eine "langjährige Freundschaft". Spielerfrau und "Social Media Award"-Gewinnerin Cathy Hummels habe sich besonders auf ein Wiedersehen mit ihm gefreut, so Michalsky gegenüber der APA. Hinter dem Motto des Galaabends, "Fight Grey", könne er nur im übertragenen Sinn stehen: Michalsky spricht sich vehement für eine "bunte" Gesellschaft aus, mag die Farbe Grau allerdings sehr gerne, Schwarz und Weiß ebenfalls. Tragen solle aber jede und jeder, was ihnen gefällt und worin sie sich wohlfühlen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ