15. Januar 2020 11:30

Sport

Novak und Haas in Qualifikation der Australian Open weiter

Zwei von vier angetretenen österreichischen Tennisspielern haben in der Qualifikation der Australian Open die Auftakthürde genommen. Am Mittwoch gewann der topgesetzte Niederösterreicher Dennis Novak gegen Dennis Brown (GER) 6:3,6:2 sowie die Oberösterreicherin Barbara Haas (32) gegen Kristina Kuvova (SVK) 2:6,6:4,6:4. Der Steirer Sebastian Ofner unterlag Brayden Schnur (CAN-3) 6:2,3:6,4:6.

Bereits am Dienstag hatte die Vorarlbergerin Julia Grabher gegen die US-Amerikanerin Francesca Di Lorenzo (14) 3:6,2:6 verloren. Damit ist Haas Österreichs einzige Hoffnung, um im Damen-Hauptbewerb vertreten zu sein. Die 23-Jährige trifft nun auf die 28-jährige, in der Weltrangliste etwas hinter ihr liegende Niederländerin Lesley Pattinama Kerkhove. Novaks nächster Gegner wird erst ermittelt, da die Partie Roberto Ortega-Olmedo (ESP) gegen Filip Horansky (SVK) bei 6:4,1:3 vertagt wurde.

Der Spielbetrieb hatte wegen der starken Luftbelastung aufgrund der weiter wütenden Buschfeuer verspätet begonnen. Ofner-Bezwinger Schnur äußerte dabei Kritik an Stars wie Rafael Nadal und Roger Federer, da diese nicht vehement auf die Problematik der Bedingungen hinwiesen. "Es muss von den Topspielern kommen - Roger and Rafa sind da ein bisschen egoistisch, indem sie nur an sich und ihre Karrieren denken. Sie denken nicht an den Sport an sich und daran, was gut dafür ist."

Der Franzose Nicolas Mahut postete ein Foto von sich mit einer Maske über Mund und Nase mit der Textzeile "Bereit für meine erste Runde". Der Kanadier Vasek Pospisil wiederum meinte, dass es Zeit für eine Spieler-Gewerkschaft sei. "Es wird langsam absurd", ließ er wissen.

Abseits der Australian Open musste die Deutsche Angelique Kerber im Adelaide-Achtelfinale wegen einer Verletzung im unteren Rückenbereich aufgeben. Ob ihr Antreten in Melbourne gefährdet ist, war vorerst noch offen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ