25. November 2019 15:13

Chronik

ÖBB-Tauernstrecke und Drautalstrecke nach wie vor gesperrt

Die ÖBB-Tauernstrecke in Kärnten und die Drautalstrecke in Osttirol bleiben weiterhin gesperrt. Laut einer Aussendung der Bundesbahnen gestalteten sich die Aufräumarbeiten nach den heftigen Unwettern der vergangenen Wochen teilweise sehr schwierig. Während die Drautalstrecke in Osttirol wohl bis Ende Jänner zu bleiben wird, war die Dauer der Sperre der Tauernstrecke vorerst unklar.

Frühestens am Mittwoch soll darüber entschieden werden. Auf der Tauernstrecke zwischen Spittal/Millstättersee und Bad Hofgastein drohten wegen der durchfeuchteten Böden weitere Hangrutschungen und Felsstürze. Im Laufe der Woche sollen Spezialgeräte zur Hangsicherung und zur Beseitigung der Unwetterschäden zum Einsatz kommen. Bis zur Aufhebung der Sperre werden Spittal/Millstättersee und Bischofshofen mit einem Schienenersatzverkehr verbunden. Einen solchen gab es auch im Nahverkehr zwischen Mallnitz/Obervellach und Kolbnitz.

Auf der Drautalstrecke zwischen Lienz und San Candido/Innichen (Südtirol) werden voraussichtlich erst ab Februar wieder Züge fahren. Aktuell werden umgestürzte Bäume und geknickte Fahrleitungsmasten weggeräumt. Auch hier gab es weiterhin einen Schienenersatzverkehr.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ