17. November 2019 15:23

Sport

ÖFB-Teamchef Foda nominierte Wöber und Ullmann nach

Vor dem letzten EM-Qualifikationsspiel am Dienstag in Lettland haben einige Stammspieler den ÖFB-Kader verlassen. Teamchef Franco Foda hatte noch am Samstagabend David Alaba, Marko Arnautovic, Martin Hinteregger, Konrad Laimer, Andreas Ulmer, Stefan Lainer und Marcel Sabitzer zur Schonung aus dem Kader entlassen. Nachnominiert wurden Innenverteidiger Maximilian Wöber und Maximilian Ullmann.

Rapid-Profi Ullmann rückte für Ulmer nach und könnte damit sein Debüt feiern. Wöber könnte anstatt von Hinteregger spielen.

Mit Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic und Alexander Schlager steigen am Montag nur drei Spieler, die beim 2:1 gegen Nordmazedonien in der Anfangsformation standen, ins Flugzeug Richtung Lettland.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ