30. November 2019 15:50

Sport

ÖSV-Mixed-Staffel beim Biathlon-Weltcup-Auftakt gute Fünfte

Die österreichische Mixed-Staffel mit Julia Schwaiger, Katharina Innerhofer, Felix Leitner und Dominik Landertinger hat zum Auftakt der Biathlon-Weltcup-Saison am Samstag in Östersund Rang fünf erreicht. Damit egalisierte das Quartett das bisher beste ÖSV-Abschneiden in dieser Disziplin. Im Single-Mixed kamen Lisa Hauser und Julian Eberhard hingegen nicht über Rang elf hinaus.

In der gemischten Staffel fehlte Österreich nach einer Strafrunde von Innerhofer und insgesamt zehn Nachladern fast eine Minute auf die drittplatzierten Schweden. Leitner und Landertinger zeigten mit jeweils nur einem Nachlader eine starke Vorstellung. "Läuferisch habe ich mich sehr gut gefühlt. Schießtechnisch war es heute ziemlich schwer, weil die Windverhältnisse nicht einfach waren. Mit Null-Eins bin ich aber super durchgekommen. Summa summarum müssen wir mit Platz fünf in der Mixed-Staffel sehr zufrieden sein. Das war ein starkes Rennen", sagte Ex-Weltmeister Landertinger.

Der Staffel-Sieg ging an Italien mit dem Vorjahres-Damen-Topduo Lisa Vittozzi und Dorothea Wierer knapp vor Norwegen mit den Bö-Brüdern. Rang eins im Single-Bewerb sicherten sich die schwedischen Lokalmatadore Hannah Öberg/Sebastian Samuelsson vor den Deutschen Franziska Preuß/Erik Lesser und dem norwegischen Duo Marte Olsbu Röiseland/Vetle Sjaastad Christiansen. Hauser und Eberhard, der für den sonst zumeist eingesetzten Simon Eder aufgeboten wurde, schossen nach gutem Beginn bei wechselnden Windbedingungen noch viele Fehler. Nach zwei Strafrunden und 13 Nachladern lagen sie über zwei Minuten hinter den Siegern.

Eder, in der Vorsaison mit Hauser im Single-Mixed zweimal Zweiter, hat nach gesundheitlichen Problemen noch etwas Trainingsrückstand. Der Routinier wird am Sonntag im Sprint aber antreten.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ