7. Januar 2020 19:58

Politik

ÖVP-NÖ-Auftakt in Wr. Neustadt mit Kurz und Mikl-Leitner

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner haben am Dienstagabend den Auftakt der Volkspartei in den Gemeinderatswahlkampf in Wiener Neustadt unterstützt. Bürgermeister Klaus Schneeberger, seit fünf Jahren an der Spitze einer "bunten" Regierung in der zweitgrößten Stadt in Niederösterreich, will dort mit der ÖVP am 26. Jänner erstmals überhaupt Platz eins erobern.

Etwa 900 Gäste waren Parteiangaben zufolge zum dem offiziellen Wahlkampfstart in die Halle 2 der Arena Nova gekommen. Kurz zeigte sich beeindruckt. In anderen Bundesländern bilde eine solche Kulisse den Auftakt für eine Landtagswahl, sagte er wenige Stunden nach seiner - neuerlichen - Angelobung als Bundeskanzler. Der Regierungschef sei vor allem auch als "persönlicher Freund" hier, betonte Wiener Neustadts Bürgermeister.

Dass es Schneeberger gelinge, die "bunte" Stadtregierung zusammenzuhalten, bewundere er, betonte Kurz. Er wisse, wovon er spreche. Bei ihm sei es schon "mit einem Koalitionspartner immer schwierig" und eine "Herausforderung" gewesen.

In Wiener Neustadt stecke "in jedem Projekt" Klaus Schneeberger drinnen, hielt Mikl-Leitner fest. Der Bürgermeister, auch ÖVP-Klubchef im NÖ Landtag, sei ein "treuer und teurer Freund". Er wisse mit seinen Vorhaben stets zu überzeugen. Am 26. Jänner sei für Schneeberger und sein Team "alles drinnen", auch der angestrebte erstmalige Platz eins in der Stadt, sagte die Landeshauptfrau.

Der Wiener Neustädter ÖVP-Spitzenkandidat bezeichnete sich in einem Video als "Politsaurier". Politik habe ihn Zeit seines Lebens bestimmt. Und er habe "immer" Bürgermeister seiner Heimatstadt werden wollen, was 2015 schließlich gelungen ist.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ