27. Dezember 2018 08:28

Politik

Oö. FPÖ-Funktionär trat nach Entgleisung im Internet zurück

Ein Funktionär der FPÖ in Oberösterreich ist nach einer Entgleisung in einem sozialen Netzwerk zurückgetreten. Der Ersatzgemeinderat und Kassier seiner Partei im Hausruckviertel hatte in einem Posting einer Grünen Politikerin sinngemäß eine Massenvergewaltigung gewünscht. Seine Aussagen würden nicht geduldet, betonte die Landes-FPÖ am Mittwochabend.

Der Funktionär habe seinen Austritt aus der FPÖ mit sofortiger Wirkung erklärt und werde auch sein Mandat als Ersatzgemeinderat zurücklegen. "Somit ist er einem Parteiausschluss zuvor gekommen", stellte Landesparteisekretär Erwin Schreiner fest.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ