23. November 2019 05:39

Stars

Patti Smith sang für neuen argentinischen Staatschef

US-Rockstar Patti Smith hat dem neu gewählten argentinischen Präsidenten Alberto Fernández ein Privatständchen gegeben. Nach dem letzten Konzert ihrer Südamerika-Tournee in Buenos Aires traf die 72-Jährige den linken Politiker am Freitag zu einem kurzen Gespräch zusammen mit dessen Beratern. Dabei ging es auch um das Thema Umweltschutz.

Dann stimmte sie für den Rock-Fan Fernández ohne Instrumentalbegleitung ihr Lied "Wing" an und signierte ein Buch, das er zu dem Treffen mitgebracht hatte. Fernandez verbreitete anschließend mehrere Bilder und Videos des Treffens im Online-Bilderdienst Instagram. "Patti hat eine sehr klare Vision der Einheit, die wir in Lateinamerika aufbauen müssen, um den aktuellen Herausforderungen entgegenzutreten", schrieb Fernández.

Der künftige Präsident Argentiniens, der sein Amt am 10. Dezember antreten soll, ist ein erklärter Rock-Fan. Er spielt nach eigenen Angaben Gitarre und nannte seinen Hund Dylan - in Bezug zur US-Rockikone Bob Dylan.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ