29. Dezember 2019 10:04

Politik

Putin lud Van der Bellen nach Moskau ein

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur großen Feier des 75. Jahrestages des Sieges im Zweiten Weltkrieg nach Moskau eingeladen. Einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung" bestätigte der Sprecher des Bundespräsidenten, Reinhard Pickl-Herk, am Sonntag gegenüber der APA. "Eine etwaige Teilnahme wird rechtzeitig bekanntgegeben."

Zu den Siegesfeiern am 9. Mai 2020 werden Dutzende Staats- und Regierungschefs erwartet, darunter Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Eingeladen sind auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump. Bei den Feierlichkeiten ist eine große Militärparade geplant, auch mit Einheiten, die in damalige Uniformen gekleidet sind.

Während Westeuropa am 8. Mai der Befreiung von den Nazis gedenkt, gilt in Russland der 9. Mai 1945 als "Tag des Sieges", da an diesem Tag die Kapitulation der Wehrmacht im sowjetischen Hauptquartier ein zweites Mal besiegelt wurde. Österreich war im Zweiten Weltkrieg Teil des Deutschen Reiches und Österreicher Angehörige der Wehrmacht.

Van der Bellen und Putin trafen bereits mehrmals zusammen. Zuletzt eröffneten die beiden Staatsoberhäupter im Mai in Sotschi das bilaterale zivilgesellschaftliche Dialogforum "Sotschi Dialog". Dabei lud Van der Bellen Putin zu den Salzburger Festspielen 2020 ein. Der russische Präsident, der schon 20 Jahre an der Macht ist, besuchte Wien zuletzt im Juni 2018 zum Anlass des 50. Jahrestags des ersten Gas-Liefervertrags zwischen der Sowjetunion und Europa.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ