19. November 2019 11:20

Chronik

Salomonen-Zipfelfrosch im Haus des Meeres eingezogen

Die Besucher müssen schon ganz genau hinsehen, um den neuesten Bewohner des Haus des Meeres in Wien zu entdecken, den Salomonen-Zipfelfrosch. Durch seine Farbe, Hautstruktur und zipfeligen "Hörner" ist er gut getarnt und sitzt meist bewegungslos und beinahe unsichtbar am Boden des Regenwaldes.

Doch nicht nur sein Aussehen oder seine exotische Heimat sind außergewöhnlich. Auch seine Fortpflanzungsstrategie ist einzigartig unter den Fröschen, verriet das Haus des Meeres am Dienstag. Während die meisten anderen Froschlurche zur Eiablage das Wasser aufsuchen müssen, wo aus dem Laich die Kaulquappen schlüpfen und sich langsam zum Jungfrosch entwickeln, bettet der Salomonen-Zipfelfrosch sein Gelege in ein Nest aus Moos - und zwar an Land! Dort entwickelt sich der Nachwuchs in den Eiern bis zum fertigen Frosch.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ