27. Januar 2020 11:04

Kultur

Salzburger Mozartwoche: "Felicidades Mozart!"

Mit einer mexikanischen Tradition hat Rolando Villazon, Intendant der Salzburger Mozartwoche, am Montag den 264. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart vor dessen Geburtshaus in der Getreidegasse begangen. Zusammen mit den Los Mariachis Negros und zahlreichen Schaulustigen feierte Villazon am Vormittag eine "Serenata Mexicana".

Die Serenatas sind eine typisch mexikanische Tradition. In Villazons Heimatland treffen sich Freunde nachts unter dem Fenster des Geburtstagskindes und bringen diesem ein paar Ständchen. Und so erklangen bereits um zehn Uhr vormittags mexikanische Serenaten auf dem Platz vor Mozarts Geburtshaus. "Felicidades für meinen Freund Mozart!", rief Rolando Villazon unter großem Jubel. Einige der Zuschauer sangen sogar lautstark und textsicher mit. Insgesamt drei solche Kurzevents stehen am Montag auf dem Programm.

Um 14 Uhr wandert die Truppe auf den Mozartplatz und am Abend um 19 Uhr wird noch einmal auf dem Vorplatz der Szene Salzburg gespielt. Villazon hatte bei der Programmpräsentation seiner allerersten Mozartwoche den Wunsch geäußert, wie in seiner Heimat auch in Salzburg eine Tradition aus den Serenatas werden zu lassen. Der Menge und Textsicherheit der Menschen nach zu urteilen, dürfte dieser Wunsch auf einem guten Weg zur Erfüllung sein.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ