16. November 2018 09:14

Chronik

Salzburgerin im Himalaya tödlich verunglückt

Eine 29-Jährige aus dem Salzburger Pinzgau ist in der Vorwoche am Island Peak (6.189 Meter) im Himalaya tödlich verunglückt. Das Außenministerium bestätigte am Freitag der APA, dass der Tod der Frau von der Botschaft in Kathmandu gemeldet wurde, die näheren Umstände seien aber nicht bekannt. Laut "Kathmandupost" ist sie beim Abstieg über den Ilam Peak ausgerutscht und abgestürzt.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag voriger Woche. Die Zeitung beruft sich auf eine örtliche Polizei. Dem Bericht zufolge ist sie am 27. Oktober als Mitglied einer fünfköpfigen Gruppe in der Region Khumbu eingetroffen. Laut "Kronen Zeitung" gehörte dieser auch der Vater der 29-Jährigen an. Ihre Leiche sei in der Nähe Kathmandus eingeäschert worden und werde heute im Pinzgau beigesetzt.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ