25. November 2019 11:23

Kultur

Schau von VALIE EXPORT im Ely House in London

Die Galerie Ropac hat 2017 die Vertretung von Österreichs Starkünstlerin VALIE EXPORT übernommen. Nachdem man im Vorjahr bereits in Paris Werke der heute 79-Jährigen präsentierte, ist nun die Londoner Dependance der Galerie Thaddaeus Ropac, das Ely House, an der Reihe. Hier sind ab Donnerstag die für die Biennale von Venedig 1980 entstandenen Arbeiten VALIE EXPORTS zu sehen.

Im Zentrum steht die Multimediainstallation der Künstlerin, die seit der damaligen Präsentation im Österreich-Pavillon erstmals wieder zu sehen ist. In der multidisziplinären Arbeit verschmelzen Video, Fotografie, Malerei und skulpturaler Arbeit. Dominant ist hier die Monumentalarbeit "Geburtenbett" mit einem weiblichen Unterkörper, der aus einer rostigen Tischinstallation ragt. Diese flankieren unter anderem 17 großformatige Fotografien aus der Serie "Body Configurations", die VALIE EXPORT 1972 begonnen hatte, und in der sie sich selbst in ungewohnten Konstellationen ablichtete.

Mit der Rekonstruktion der die Macht- und Hierarchiestrukturen thematisierenden Arbeiten knüpft Ropac an die Phase der 60er- und 70er-Jahre an, in denen EXPORT mit Installationen und Performances provozierte und mit radikalem Feminismus gesellschaftliche Debatten anstieß. Historisch sei dies keineswegs, unterstreicht die Galerie in ihrer Ankündigung des Ausstellungsvorhaben: "EXPORTs künstlerische Präsentationen des Ichs sind gleichermaßen repräsentativ für die Vergangenheit wie den aktuellen Zustand unserer Gesellschaft und stellen zahlreiche nach wie vor brennende Fragen bezüglich des weiblichen Körpers als Bedeutungs- und Informationsträger."

[object Object]

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ