18. Dezember 2019 15:17

Politik

Schützenhöfer als steirischer Landeshauptmann angelobt

Hermann Schützenhöfer (ÖVP) ist am Mittwoch von Bundespräsident Alexander Van der Bellen offiziell als Landeshauptmann der Steiermark angelobt worden. Das Staatsoberhaupt wünschte Schützenhöfer "von Herzen viel Kraft und gutes Gelingen für die kommenden Jahre".

"Die steirischen Wählerinnen und Wähler haben Sie bei der letzten Landtagswahl gestärkt. Das ist eine Anerkennung für Ihre bisherige Tätigkeit als Landeshauptmann und natürlich ein Vertrauensvorschuss für die kommende Landtagsperiode. Dazu gratuliere ich Ihnen sehr herzlich", sagte Van der Bellen. Der Präsident hob in einer kurzen Ansprache die Vorzüge der Steiermark hervor - neben der Bedeutung des Landes als Wirtschafts-, Kultur- und Universitätsstandort lobte er auch den guten südsteirischen Wein sowie den "ausgezeichneten" Birnenschnaps.

Der frisch angelobte Landeshauptmann betonte, dass er mit dem roten Koalitionspartner in der Steiermark ein "ambitioniertes Programm" vorgelegt habe und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, "dass auch im Bund bald durchgestartet wird". Er verteidigte außerdem die neuerliche Regierungsbildung mit der SPÖ. "Schwarz und Rot haben Zukunft, wenn sie wollen", wenn sie aus ihren Strukturen ausbrechen, sagte er. Bünde und Sektionen würden nur noch einen "überschaubaren Teil" der Wählerschaft abdecken, die Parteien müssten sich öffnen.

Schützenhöfer war in Begleitung seiner Familie - einschließlich seines Enkelkinds - in die Wiener Hofburg gekommen. Auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein wohnten der Angelobung bei. Ihr Besuch in der Präsidentschaftskanzlei stehe nicht in Zusammenhang mit den Regierungsverhandlungen auf Bundesebene, sondern sei bei Angelobungen üblich, versicherte ein Sprecher des Bundespräsidenten auf Nachfrage.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ