29. Januar 2020 09:41

Chronik

Semesterferien im Osten lassen Staus im Westen erwarten

Am Wochenende beginnen die Semesterferien in Wien und Niederösterreich. Staus befürchtet der ÖAMTC am Samstag aber auf den Straßen in Westösterreich. Dort werden die Skiurlauber aus Ostösterreich auf Urlauber aus Deutschland und auf Tages- bzw. Wochenendskifahrer treffen, informierte der Club am Mittwoch. Auch in Teilen Tschechiens beginnen die Ferien.

Der Hauptstrom der Urlauber aus Wien und Niederösterreich rollt laut ÖAMTC über die West Autobahn (A1) durch Nieder- und Oberösterreich Richtung Salzburg. In Salzburg rechnet der Club mit sehr zähem Verkehr auf der A1 im Großraum Stadt Salzburg und auf der Tauernautobahn (A10) vom Autobahnknoten Salzburg bis in den Raum Knoten Pongau sowie auf der Pinzgauer Straße (B311) und Loferer Straße (B178).

In Tirol könnten der Prognose zufolge die Inntalautobahn (A12) zwischen Kufstein und Wiesing, die Fernpassstrecke (B179) zwischen Füssen in Bayern und dem Inntal, das Zillertal (B169) oder auch die Eiberg Straße (B173) zwischen Söll und Kufstein und die Loferer Straße (B178) zwischen dem Inntal und dem Bereich St. Johann in Tirol überlastet sein.

In Vorarlberg muss man auf der Rheintalautobahn (A14) bei der Abfahrt Richtung Montafon sowie auf der Arlberg Schnellstraße (S16) vor den Tunnel-Bereichen von Verzögerungen ausgehen. In der Steiermark rechnen die Experten im Ennstal (B320) zwischen Liezen und Schladming mit starkem Verkehrsaufkommen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ