28. Oktober 2019 07:42

Chronik

Sieben Tote bei Verkehrsunfall auf Transitautobahn in Ungarn

Bei einem Verkehrsunfall auf der Transitautobahn M5 in Ungarn sind Montagfrüh sieben Menschen ums Leben gekommen. Ein Lastwagen hatte aus noch ungeklärten Gründen nahe Balastya, 145 Kilometer südlich von Budapest, die Leitschienen des Mittelstreifens durchbrochen und war auf die Gegenfahrbahn geraten, sagte eine Sprecherin der Polizei in der südungarischen Stadt Szeged der Nachrichtenagentur MTI.

Der Lkw stieß mit zwei Autos zusammen, die vollständig ausbrannten. Alle sieben Insassen in den beiden Fahrzeugen starben am Unfallort. Ihre Staatsangehörigkeit war zunächst unbekannt.

Die betroffene Autobahn führt von Budapest nach Szeged und gabelt sich dort in Richtung Rumänien und Serbien. Sie ist meist stark frequentiert und eine der wichtigsten Straßenverkehrsverbindungen von West- und Mitteleuropa nach Südosteuropa.

© APA