11. Januar 2020 13:50

Politik

Steuersenkung 2021 vor allem für Kleinverdiener

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hat in mehreren Zeitungs-Interviews erste Details zur Steuerreform ausgeplaudert. Vereinbart sei, dass 2021 die unterste Steuerstufe von 25 auf 20 Prozent sinke, "um mittlere und kleinere Einkommen zu entlasten". In einem zweiten Schritt sollen die Stufen zwei und drei von 35 auf 30 und 42 auf 40 Prozent sowie die Erhöhung des Familienbonus erfolgen.

Es werde auf jeden Fall auch schon die ersten Ökologisierungsmaßnahmen geben, wie etwa die Flugticketabgabe. "Unser Ziel ist aber immer ein ausgeglichener Haushalt über den Konjunkturzyklus hinweg", so Blümel. Wann die Senkung der weiteren Steuertarife kommt, ließ er offen. Die Ökologisierung des Steuersystems könne in zwei Jahren angegangen werden. Die bisherige Skepsis der ÖVP bei dem Thema dürfte nicht ganz verflogen sein: Laut Blümel müssen Umweltsteuern "standortadäquat und sozial verträglich" sein.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ