23. November 2018 13:57

Chronik

Tausende Kinderpornos bei Kärntner sichergestellt

Die Polizei hat bei einem 34-jährigen Kärntner mehrere tausend Kinderpornos sichergestellt. Richard Pikl von der Klagenfurter Polizei bestätigte am Freitag auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung", wonach der Mann bis vor einigen Monaten als Kinderbetreuer gearbeitet hatte. Wie Pikl sagte, sei ein erster Hinweis auf den 34-Jährigen vom Bundeskriminalamt gekommen.

Nach ersten Vorerhebungen habe es dann eine Hausdurchsuchung gegeben, bei der die Kinderpornos auf mehreren Datenträgern sichergestellt wurden. Der 34-Jährige hat selbst eine Zahl von etwa 5.000 Dateien angegeben, die er von verschiedenen einschlägigen Plattformen im Internet bezogen habe. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ