2. Januar 2020 09:37

Sport

Thiem vor erstem ATP Cup als Saisonstart zuversichtlich

Dominic Thiem freut sich auf die Premiere des ATP Cups in Australien. Der Weltranglisten-Vierte startet mit dem neuen Teambewerb in Sydney in seine Tennis-Saison. Erster Gegner des von Thomas Muster betreuten österreichischen Teams ist am Samstag (ab 7.30 Uhr MEZ/live ServusTV) Kroatien. Beeinflusst könnte das Turnier im neuen Format von den in Australien tobenden Buschbränden werden.

24 Mannschaften rittern in Sydney, Perth und Brisbane um den Titel. Nur die sechs Gruppensieger sowie die zwei besten Gruppenzweiten ziehen ins Viertelfinale ein, ab dem nur noch in Sydney gespielt wird. Jeder Länderkampf wird in zwei Einzeln und einem Doppel entschieden. Für Österreich sind neben Thiem auch dessen enger Freund Dennis Novak und Sebastian Ofner sowie die Doppel-Spezialisten Oliver Marach und Jürgen Melzer mit an Bord.

Nach den Kroaten bekommen es die Österreicher in Gruppe E noch mit Argentinien und Polen zu tun. "Wir sind wirklich aufgeregt", sagte Thiem zu Jahreswechsel bei seiner Ankunft in Sydney. Der 26-Jährige hatte nach der Saisonvorbereitung in Miami bereits die Weihnachtsfeiertage in "down under" verbracht. Form und Zuversicht scheinen beim zweimaligen French-Open-Finalisten vorhanden.

Auch Muster kann dem neuen Format etwas abgewinnen. "Ich mag die Teamspirit-Idee mit dem ATP Cup. Das bringt es auf ein neues Level", meinte der frühere Weltranglisten-Erste, der einst bereits im Davis Cup als Österreichs Kapitän fungiert hatte. Thiem bezeichnete den 52-jährigen Steirer als "perfekte Wahl" für die Aufgabe - nicht nur, weil dieser länger in Australien gelebt hat, daher Land und Leute sehr gut kennt. Auch andere Betreuer sind prominent. Als Deutschlands Kapitän etwa fungiert Boris Becker.

Im Gegensatz zum Davis Cup geht es im neuen Bewerb auch um Weltranglistenpunkte. "Es ist ein sehr wertvolles Event", erklärte Muster. Mit Ausnahme des Schweizers Roger Federer und des verletzten Italieners Matteo Berrettini sind daher alle Top-Ten-Spieler vertreten. Spanien etwa wird nur sechs Wochen nach dem Davis-Cup-Triumph erneut vom Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal angeführt, Serbien von dessen erstem Verfolger Novak Djokovic.

Die ersten Partien steigen am Freitag. In Österreichs Duell mit Kroatien trifft Novak am Samstag erstmals in seiner ATP-Karriere auf Marin Cilic. Der US-Open-Sieger von 2014 ist bei den Kroaten nur die Nummer zwei hinter Borna Coric, dem Auftaktgegner von Thiem (nicht vor 9.00 Uhr MEZ). Von bisher vier Duellen mit Coric hat Thiem die jüngsten drei gewonnen. Falls es nach den im "best of three" ausgetragenen Einzeln 1:1 steht, entscheidet das Doppel mit Champions-Tiebreak statt eines allfälligen dritten Satzes.

Der ATP Cup dient auch als wichtiger Formtest für die Australian Open ab 20. Jänner in Melbourne, bei denen Thiem bisher noch nie weiter als ins Achtelfinale vorgedrungen ist. Allerdings könnte der Teambewerb ebenso wie das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres unter den Buschfeuern leiden, die in weiten Teilen Australiens wüten. Den Veranstaltern bereitet vor allem die von Feinstaub und Rußpartikeln belastete Luft im Großraum Sydney Sorgen.

Sollte die Luftqualität zu schlecht sein, müssten Spiele unterbrochen und verschoben werden, erklärte Turnierdirektor Tom Larner. Unter Berücksichtigung der Wettersituation sollen eigene medizinische Experten auf der Anlage dafür sorgen, dass die Gesundheit von Spielern, Fans und Mitarbeitern zu keinem Zeitpunkt gefährdet ist. Die für mehr als 30 Millionen Euro renovierte Ken Rosewall Arena in Sydney verfügt neuerdings zwar über ein Dach. Der Zwischenraum zwischen Tribüne und Dachkonstruktion ist aber nicht geschlossen.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ