4. November 2019 09:54

Chronik

Tirol: Alkoholisierter Polizist krachte in Polizei-Kontrolle

Ein alkoholisierter Polizist, der gerade nicht im Dienst war, ist in der Nacht auf Montag in Mühlbachl in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) in ein Auto gekracht, das gerade von seinen Kollegen kontrolliert wurde. Dies sagte ein Sprecher der Exekutive zur APA und bestätigte damit einen Bericht des ORF Tirol. Sowohl die beiden Insassen des kontrollierten Pkw, als auch der Beamte wurden dabei verletzt.

"Der 55-Jährige wird vorläufig vom Dienst suspendiert", erklärte der Sprecher. Gegen ihn wird außerdem ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Ein Alkotest bei dem 55-Jährigen verlief positiv. Wie stark er alkoholisiert war, wollte die Exekutive aus Datenschutzgründen jedoch nicht mitteilen. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

Gegen 1.15 Uhr kontrollierten Beamte an der Brennerbundesstraße den Pkw eines 24-jährigen Irakers, als der 55-Jährige gegen das Heck des Autos fuhr. Die Polizisten konnten sich dabei gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, hieß es. Die Beifahrerin des Irakers, eine 21-jährige Italienerin, musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Alle drei Verletzten wurden mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ