28. Januar 2020 14:42

Chronik

Treffen von Schwarzenegger mit Kurz und Van der Bellen

In fast genau vier Monaten geht der "Austrian World Summit" (AWS) über die Bühne. Um die ersten Details zu besprechen, hat Organisator Arnold Schwarzenegger am Dienstag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) getroffen und wird am frühen Abend dann bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen erwartet. Der Gipfel findet am 26. Mai zum vierten Mal in der Wiener Hofburg statt.

"Ein wichtiger Vorreiter für den globalen Klimaschutz" sei Schwarzenegger, sagte Kurz. "Österreich will europaweit eine Pionierrolle einnehmen und zeigen, dass es möglich ist, Klimaschutz mit Hausverstand zu betreiben. Denn der Schutz der Umwelt und eine starke Wirtschaft dürfen kein Widerspruch sein", betonte der Bundeskanzler.

Van der Bellen bezeichnete Schwarzenegger vorab als "starken Partner im Kampf gegen die Erderhitzung", es freue ihn daher mit ihm gemeinsam den vierten AWS zu organisieren, dieser "demonstriert anhand ganz konkreter Projekte in weltweit beispielgebender Art und Weise wie Klimaschutz in Regionen, Städten und Staaten funktioniert." "Ohne sofortige und ernsthafte Schritte werden sich die Lebensbedingungen und die Gesundheit von Millionen von Menschen weiter massiv verschlechtern", betonte Arnold Schwarzenegger die Notwendigkeit zu handeln.

Der für den "Green Deal" zuständige Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, hat sein Kommen bereits angekündigt, auch die bekannte Primatenforscherin und Umweltaktivistin Jane Goodall wird am AWS teilnehmen. Die ÖBB werden als offizieller Mobilitätspartner des Summits allen Teilnehmern der Konferenz innerhalb von Österreich eine kostenlose Anreise ermöglichen. Die "Climate Kirtag"-Besucher bekommen zumindest einen Teil der Anreisekosten (mindestens 5,00 Euro) in Form von ÖBB-Gutscheinen zurück.

Beim ersten Kirtag waren im Vorjahr bei freiem Eintritt unter anderem Conchita Wurst und Hubert von Goisern aufgetreten, Initiator Arnold Schwarzenegger und Klimaaktivistin Greta Thunberg hielten Reden. "Gerade im Bereich der Mobilität stehen wir vor großen Herausforderungen", betonte Monika Langthaler, AWS-Direktorin und Direktorin der Schwarzenegger Climate Initiative.

[object Object]

© APA
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ